Der Träger - AWO Kreisverband Köln

Die AWO Köln bietet seit 1926 in verschiedenen Bereichen der sozialen Arbeit - Kindertagesstätten, Schulkinderbetreuung in Grundschulen und der Sekundarstufe I, Schulsozialarbeit, Ferienbetreuung, Jugendeinrichtungen, Streetwork, Jugendgerichtshilfe, Interventionsprogramme für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, JobBörsen, Bildung und Ehrenamt, Seniorenzentren, häusliche Pflege, betreutes Wohnen, Seniorenreisen und Seniorennetzwerke – ein breites Spektrum an professionellen Dienstleistungen mit hoher Qualität an, um in unserer Gesellschaft bei der Bewältigung sozialer Probleme und Aufgaben mitzuwirken und um den demokratischen, sozialen Rechtsstaat zu verwirklichen. Der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Köln e. V. gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland.

 

Leitsätze und Leitbild sind Grundlage für das Handeln in der Arbeiterwohlfahrt. Sie kennzeichnen Ziele, Aufgabenverständnis und Methoden der Arbeit. Mit dem Grundsatzprogramm legt die AWO ihre programmatische Ausrichtung fest. Die Angebote der AWO Köln orientieren sich unmittelbar und direkt an den Bedürfnissen und Interessen der Menschen in ihren jeweiligen Lebenslagen -  der Mensch steht im Mittelpunkt.

 

Der AWO Kreisverband Köln ist ein eingetragener Verein. Er ist als gemeinnützig anerkannt. Alle wirtschaftlichen Tätigkeiten in den verschiedenen Geschäftsfeldern erfolgen im Verein und sind nicht in andere Organisationsformen ausgegliedert. Der Verein wird geleitet vom Kreisvorstand, dem 15 Personen angehören. Höchstes Organ ist die Kreiskonferenz, die regelmäßig alle vier Jahre durchgeführt wird. Mitglieder im AWO Kreisverband Köln sind die 16 AWO Ortsvereine in Köln, die bis auf den AWO Ortsverein Porz e. V. alle rechtlich unselbständig sind. Hier sind über 2.000 Menschen Mitglied der Arbeiterwohlfahrt. Daneben gibt es noch eine Reihe von Korporativen Mitgliedern.