Geschichte der Schule

Information vom historischen Archiv der Stadt Köln Severinsstraße im Jahre 2002:

Aus der Bauakte und aus gelagerten Akten des Schulverwaltungsamtes.

Das Schulgebäude Erlenweg wurde am 26.11.1953 als Kath. Volksschule Erlenweg eingeweiht.

Gleichzeitig wurden zwei Klassen einer evangelischen Volksschule eingerichtet, die allmählich ausgebaut werden sollte.

Am 01.04.1957 wurde die evangelische und die Gemeinschaftsschule am Erlenweg neu eingerichtet.

1967 wurde die evangelische Volksschule in eine Gemeinschaftsschule umgewandelt, so dass am Erlenweg neben der Kath. Volksschule nur noch die Gemeinschaftsschule Erlenweg bestand.

Nach der Neuordnung des Volksschulwesens wurden am 01.08.1968 im Schulgebäude Erlenweg die Katholische Grundschule und unsere Schule, die Gemeinschaftsgrundschule, eingerichtet.

Nach ca. einjähriger Renovierung 2012/2013 sind wir nun aus unserem Provisorium zurück in unser Schulgebäude gezogen.

 

Hier sehen Sie unseren neuen Eingangsbereich aus Sicht des Erlenwegs.

 

 

Der Eingangsbereich aus Sicht des Eingangs "Am langen Stein".

 

 

Unser Eingangsbereich aus Sicht des Eingang "Am langen Stein" bei Morgendämmerung. Die Schülerinnen und Schüler können sich, sofern sie vor 8 Uhr auf dem Schulgelände sind, im Eingangsbereich auf den Schulbeginn warten.

Durch die aufwendige Sanierung unserer Schule hat sich viel getan. Hier ein anschauliches Beispiel anhand von zwei Bildern unseres Flurbereichs.

 

 

Eine einsame Schubkarre im entkernten Flur unseres Obergeschosses...

 

 

... und so sieht es heute aus. Jetzt heißt es kreativ die Flure gestalten und unser neues Schulhaus kontinuierlich weiter entwickeln.